UA-111102032-3

Unser Route mit ASANA im März 2012 (Port-Saint-Louis-du-Rhône zur Insel Porquerolles)

Mi 28.03.2012: Einhandsegeln durch den Golf de Fos und den Golf du Lion von Port-Saint-Louis zur Insel Frioul bei Marseille

 

1. Fahrttag (32.7 sm): Der Wecker schreckt mich um 07:00 Uhr aus einem gesunden Schlaf auf. Morgendliche Yoga-Übungen, Wäsche, Früchte geniessen, Picknick für unterwegs sowie Kaffee und Tee zubereiten ist schon zur Routine geworden! Heute aber kommen das Bereitstellen von ASANA für das Segeln und die Verabschiedung von der Capitainerie dazu. Wehmütigen Herzen verlasse ich um 11:15 h den Hafen, in welchem wir so heimisch geworden sind und steuere ASANA durch den Canal St. Antoine in den Golf de Fos. Dort setze ich bei einem schönen SE-Wind die Segel. ASANA nickt dazu, legt sich leicht auf die Seite und beschleunigt bis auf 6 Knoten. Den ganzen Golf de Fos muss ich gegen den Wind aufkreuzen bis ich nach Carro auf direktem Kurs Richtung Marseille navigieren kann. Der Wind ist wechselhaft zwischen 2 und 4 Bft. ASANA läuft fantastisch mit 5 – 7 Knoten an Sausset-les-Pins und Carry-le-Rouet vorbei. Um 17:00 h erreiche ich die Hafeneinfahrt vom Vieux Port de Marseille. Meine Anfrage per Funk um einen Gästeplatz wird abgelehnt, weil der Hafen im Umbau ist. So fahre ich den Hafen der Insel Frioul an, wo mir der freundliche Hafenmeister um 18:00 h beim Anlegemanöver behilflich ist. Der zweite Gast neben mir segelt ausgerechnet eine Rush, wie wir sie während rund 20 Jahren hatten!

 

Dies war für mich ein ganz aussergewöhnlicher Tag, bin ich doch das erste Mal mit ASANA auf dem Meer einhand gesegelt!

 

Zum Abschluss koche ich mir ein Risotto mit verschiedenen Gemüsen und Pilzen und geniesse dazu ein Glas vom feinen Luberon. Müde, aber sehr zufrieden lege ich mich in die Koje. (Toni)

Fr 30.03.2012: Dünung auf der Strecke von Marseille nach Bandol entlang der verschiedenen, berühmten Calanques

 

2. Fahrttag (27.1 sm): Auszug aus dem Logbuch:

10:40 h: Ablegen und Auslaufen aus dem Hafen der Insel Frioul.

11:30 h: Berühmtes Cap Croisette gerundet und Kurs Richtung Calanques aufnehmen

12:30 h: Calanque de Sormiou besichtigt.

13:00 h: Calanque de Morgiou besucht.

14:00 h: Zauberhafte Calanque de Figuerolles bestaunt.

14:50 h: Segel gesetzt. Der Seegang 2 ermöglicht erst bei mindestens drei Windstarken vernünftiges Segeln.

15:45 h: Einfahrt in den Hafen von Bandol. Anmeldung bei der Capitainerie.

17:00 h: ASANA ist festgemacht am Platz K13.

 

Co-Smutje Martin bereitet anschliessend sein Menü mit Salat, Gorgonzola–Penne und natürlich "ein" Glas Wein. (Toni und Hansruedi)

Sa 31.03.2012: Herrliche Segelfahrt von Bandol vorbei am Cap Sicié und durch den Golf de Giens zur Insel Porquerolles

 

3. Fahrttag (24.9 sm): Auszug aus dem Logbuch:

11:30 h: Ablegen und Auslaufen unter Motor, vorbei an der Capitainerie von Bandol.

12:15 h: Bake Sèche des Magnos gerundet. Neu Kurs Ost.

13:00 h: Cap Sicié passiert und bei Westwind 2 -3 Segel gesetzt.

14:00 h: ASANA kann es kaum erwarten, Porquerolles zu erreichten und rauscht mit 6 – 7 Kn. durch die Wellen des Golf de Giens

15:30 h: Insel Ribaud hinter uns gelassen und Insel Porquerolles angesteuert.

16:00 h: Segel bergen vor dem Hafen von Porquerolles. Dabei rast ein Katamaran auf uns zu. Dank unserem lauten Schreien und Pfeifen korrigiert der Steuermann seinen Kurs! Anschliessend laufen wir in den Hafen ein. Das erste Anlagemanöver gelingt bestens, aber wir stellen fest, dass der Platz für eine andere Yacht reserviert ist. Wir finden darauf den freien Platz PF55, den wir bei mässigem Seitenwind rasant anfahren und ASANA fest vertäuen.

 

Den Tag beschliessen wir mit einem feinen Nachtessen im Restaurant „La Calanque“. (Toni und Hansruedi)

 

 {#emotions_dlg.embarrassment}

Über die Seitennavigation findest Du weitere zurückgelegte Routen sowie Berichte, Bilder und Videos.