UA-111102032-3

Inseln Lastovo und Prežba (Kroatien) 2013

Insel Prežba im Nationalpark des Lastovo-Archipels

12.05.2013: Lina lässt sich am Muttertag von der Heckplattform von ASANA aus die Füsse durch kleine Fische behandeln!

09.05.2013: ASANA kreuzt zwischen den Eiländern Mrčara, Vlašnik und Bratin, vorbei an endlosen Klippen, Pinien- und Aleppokiefern-Wäldern, Richtung Insel Prežba.

09.05.2013: Die Bucht Jurjeva Luka auf der Insel Prežba, einst Stützpunkt der jugoslavischen Marine. Heute stehen Dutzende verfallene, unbewohnte Gebäude, Hallen und Bunker herum!

11.05.2013: Natur pur, links und rechts der Wanderwege (früher Militärstrassen) auf der Insel Prežba im Nationalpark des Lastovo-Archipels.

09.05.2013: ASANA an einer Mole in der Bucht Jurjeva Luka auf der Insel Prežba, wo früher Kriegsschiffe der jugoslavische Marine standen. Die zwei eingebauten Solarpanels brauchen wir für den alltäglichen Betrieb inkl. Kühlschrank. Das faltbare, zusätzliche Solarpanel dient dem Betrieb des PC.

10.05.2013: Eine weit verbreitete, für uns unbekannte Schönheit hier!

10.05.2013: David, unsere ASANA mit 34-Fuss, und Goliath, ein 57-Fuss-Katamaran.

10.05.2013: Kennt Ihr dieses Gewächs? Wir vermuten aufgrund des herrlichen Geruchs: das ist wilder Knoblauch!

10.05.2013: Verfallene Marine-Infrastruktur auf der Insel Prežba.

10.05.2013: Zeitzeugen

Insel Lastovo

08.05.2013: Die Ortschaft Lastovo mit dem Fort, welches eine Meteostation enthält.

08.05.2013: Eines der berühmten Kamine von Lastovo und typische süddalmatische Häuser aus Karststein, welche bei starken Erdbeben in sich zusammen fallen!

08.05.2013: Vitko (69) ist Familienvater mit drei Kindern. Seine Frau hat seit drei Monaten kein Gehalt erhalten und er wartet auf seine Altersrente. Heute konnte er für seine Familie noch kein Brot, keine Milch und keine Früchte kaufen!!! Wir sind beschämt, ob unserem Wohlstand. Morgen wird er Essen für seine Familie besorgen können.

08.05.2013: Nordküste der Insel Lastovo mit dem Fort auf dem 203 m hohem Hügel, welchen wir heute besteigen. Dahiner versteckt sich die Ortschaft Lastovo.

08.05.2013: Die Bucht von Zaklopatica ist so schön, dass das Bild kitschig wirkt! ASANA mit blauem Sonnenverdeck ganz hinten bei den Fischerbooten.

07.05.2013: ASANA zwischen Fischerbooten an der Hafenmauer von Zaklopatica. Im Hintergrund auf der anderen Seite der Bucht, die Moorings der drei Konobas, an welchen jetzt acht Charteryachten hängen.

07.05.2013, 11:20 Uhr: Toni steuert ASANA 10 Minuten nach Lina mit Wind von steuerbord. Im Hintergrund die Eiländer rechts Štomorina und links Saplun im Lastovo-Archipel.

07.05.2013, 11:10 Uhr: Lina steuert ASANA mt Wind von backbord. Im Hintergrund die Eiländer rechts Kručica und links Štomorina im Lastovo-Archipel.

02.05.2013: ASANA am Schwimmsteg der Konoba Porto Rosso in der schönen, geschlossenen Bucht Skrivena Luka, was versteckter Hafen heisst.

03.05.2013: Lina's erste Wäsche an Bord von ASANA in diesem Jahr. D.h. Katie von der Konoba Porto Rosso wusch die Wäsche und Lina lässt sie echt lufttrocknen!

03.05.2013: ASANA am Schwimmsteg der gemütlichen Konoba Porto Rosso, welche feines Essen, WC, Duschen und sogar eine Wäscherei anbietet.

06.05.2013: Der Steinhauer erstellt eine neue Mauer am Wasser vor der Konoba. Karststein um Karststein liest er aus, trägt ihn her, schlägt ihn auf das passende Mass zu und pflastert ihn an seinem Platz ein. Dies alles verläuft gemächlich, mit grösster Sorgfalt und nur mit Augenmass!

04.05.2013: Die österreichische Crew auf der Nachbaryacht, mit Michael, Martha, Fritz, Silvia und Johannes (Goofy). Freude herrscht an Bord nach der Aufregung vom Nachmittag, als ich beobachte, dass Martha, sonst eine geübte Schwimmerin, plötzlich immer kürzere und heftigere Schwimmbewegungen ausübte und dabei nach und nach tiefer abtauchte! Ich alarmiere die Crew, welche Martha aus ihrer misslichen Lage befreite.

02.05.2013: "Unser Meso pod pekom" (Fleisch-/Gemüsetopf) im Ofen der Konoba Porto Rosso. Auf dem Deckel liegen glühende Kohlen, darünter braten drei verschieden Fleischarten, Kartoffeln, Karotten, Zweibeln und Knoblauch.

Insel Korčula

29.04.2013: Korčula, das "kleine Dubrovnik"

29.04.2013: Der Brunnen erinnert an den 13.06.1986, als Korčula erstmals Trinkwasser über eine Leitung vom Festland aus dem Fluss Neretva erhielt.

29.04.2013: Das Eingangstor zu Korčula am Veliki-revelin-Turm.

29.04.2013: Eine Westgasse in Korčula, welche die Stadt von der kalten, winterlichen Bora schützt und im Sommer die Gassen mit dem thermischen Maestral kühlt.

29.04.2013: Das Geburtshaus des Seefahrers und Entdeckers Marco Polo in Korčula

29.04.2013: Eine Ostgasse in Korčula, welche die Stadt im Winter vor der kalten Bora und den Yugo-Stürmen schützen.

29.04.2013: Privathaus in Korčula mit dem in Stein gehauenen Familienwappen

29.04.2013: Zakerjan-Turm in der Festungsanlage von Korčula

28.04.2013: Bare (Bartholomäus) bereitet die Slana Riba (Art von Sardellen) für uns zu. Branka bringt das Olivenöl dazu, sowie den weissen "GRK" und den roten "Plavac".

28.04.2013: Gastgeberin Branka und Lina in Brankas neuer Küche

27.04.2013: Das schmucke Dorf Lumbarda mit seinem berühmten "GRK"-Weisswein, welcher nur hier in der roten, sandartigen Erde von Lumbarda gedeiht.

27.04.2013: In Lumbarda wachsen die Reben zum Himmel!

27.04.2013: Die Zitronenbäume tragen Blüten und reife Früchte!

27.04.2013: Etlichen antiken Zeugen begegnet man in den Gärten von Lumbarda

27.04.2013: Der erste Ginster blüht in Lumbarda!

27.04.2013: "Schneckenglück" in einem Garten in Lumbarda

26.04.2013: Wegen des angekündigten stürmischen Windes haben wir in den sicheren Hafen Lučica von Lumbarda gewechselt.

25.04.2013: ASANA in der Ankerbucht Peocio Luka

25.04.2013: Altstadt von Korčula bei der Ansteuerung der Ankerbucht Peocio Luka

Insel Mljet mit ihrem Nationalpark

24.04.2013: Toni, 16.5 m über Meer, fühlt sich bei seiner jährlichen Mastkontrolle wohl und sicher! 

24.04.2013: Blacky schaut kritisch zu!

24.04.2013: Renato, der 19-jährige Kellner und Sohn des Wirts der Konoba Ankora, kurbelt Toni sicher auf den Mast und wieder hinunter!

24.04.2013: Bella überwacht das Ganze!

24.04.2013: Da lacht auch Lina wieder!

24.04.2013: Der Nationalpark der Insel Mljet. ASANA ist in in Polače. Unsere Velotour führte über Velika Loza, Kapela, bis nach Soline ans Ende des Veliko Jezero.

23.04.2013: Velotour in den Nationalpark der Insel Mljet.

Heute vor einem Monat sind wir in Bar (Montenegro) angekommen!

Wir grüssen alle Verwandten und Freunde herzlich und winken speziell unseren Grosskindern zu!

23.04.2013: Der Veliko Jezero, der Salzwassersee im Nationalpark

23.04.2013: Intensiv duftende Blüten des Orangenbaums

23.04.2013: Enge im Veliko Jezero, dem Salzwassersee im Nationalpark. Bei Ebbe und bei Flut herrschen hier entgegengesetzte Strömungen.

23.04.2013: Und wieder blüht der Mohn!

23.04.2013: Wander- und Veloweg im Nationalpark

23.04.2013: Der schöne Schmetterling interessiert sich für die Blüte.

23.04.2013: Viehwirtschaft ist auf der Insel Mljet kaum möglich. Mit Ziegen und Schafen wird Milch und Käse produziert.

23.04.2013: Ruinen des ehemaligen römischen Palasts von Polače. Dahinter ASANA an der Mooring. 

23.04.2013: ASANA als einziges Gastschiff an der Mooring der Konoba Ankora in Polače. Während der Sommermonate liegen hier Dutzende von Booten!

23.04.2013: ASANA an der Mooring der Konoba Ankora in Polače.

23.04.2013: Luka Polače. Im Hintergrund die Einfahrt in die Bucht.

21.04.2013:  Gemächliches Segeln durch die fjordartige Inselwelt der Luka Polače. Wo ist wohl das Dorf?

21.04.2013: Ansteuerung der zwei Seemeilen langen Luka Polače. Im Hintergrund der Felsen mit dem Leuchtturm.

21.04.2013: Herrliches Raumwindsegeln im Mljetski Kanal (grösser als der Zürichsee). Links die Halbinsel Pelješac, recht die Insel Mljet.

20.04.2013: ASANA, das einzige Gastschiff in der Bucht von Okuklje

20.04.2013: ASANA, das einzige Gastschiff vor dem Restaurant Maran, welches von einer kroatisch-schweizerischen Familie geführt wird! Wir werden durch den Wirt Rajko und seinen Sohn Silvio herzlich begrüsst!

20.04.2013: In der Schweiz schneit es! Hier blüht der Flieder!

20.04.2013: Die Bucht von Okuklje, fast wie ein Bergsee!

19.04.2013: ASANA ist festgemacht am Quai des Restaurants Maran von Rajko.

19.04.2013: Lina im Restaurant Maran vor dem Johannisbrotbaum

19.04.2013: Früchte des Johannisbrotbaums

ASANA segelt hart am Wind

19.04.2013: Herrliche Segelverhälinisse bei Windstärke 3 - 4 mit Seegang 2. Backbord voraus unser Ziel, die Insel Mljet. Die Segelyacht weit vor uns überholen wir bald. ASANA läuft wesentlich höher und schneller am Wind!

19.04.2013: Dubrovnik ist im Dunst verschwunden. Wir lassen die Insel der Elaphiten, Kolocep, Lopud und Šipan in unserem Kielwasser.

Insel Šipan

19.04.2013: Fischer im Hafen von Suđurađ

19.04.2013: ASANA im Hafen von Suđurađ neben der Inselfähre