UA-111102032-3

Unsere ASANA - keine YOGA-Haltung - Eine Hanse 342

Ausgezeichnete Segel-Eigenschaften und Manövrierbarkeit

sowie sehr fahrtentauglicher Wohnkomfort!

Als Fahrten- wie auch als Regatta-Segelyacht geeignet!

 

Unsere Segelyacht vom Typ Hanse 342, hergestellt von Hanseyachts in Greifswald (D), haben wir im Jahre 2006 bei der Bodensee-Yachting in Staad gekauft. Die Ausrüstung stellten wir anhand des eigenen Pflichtenhefts zusammen.

Bedingungen waren: Eine Segelyacht, welche voll einhandtauglich ist, alle Bedienungselemente ins Cockpit gelenkt sind, leicht zu steuern, lebendiges Verhalten, absolut sicher, einfach, schnell und sicher zu zweit zu segeln und zu beherrschen, einen bequemen Lebensraum mit einem vollständigen Haushalt für 2 Personen bietet, mit der Möglichkeit, auch einmal 2 Gäste an Bord zu haben. Uschi und der Kapuziner Bruder Patrik tauften sie am 08. Juli 2006 auf den Namen "ASANA". Denise taufte das neue Dinghy (Beiboot) von ASANA am 31. Juli 2010 auf den Namen „tschiffra“. Während fünf Saisons auf dem Zürichsee sind wir auf ASANA heimisch geworden und haben das Schiff im Hinblick auf unser Projekt Mittelmeer weiter um- und aufgerüstet. 

 

 

Erfahrungen zum Leben an Bord von ASANA

 

Das Raumangebot dieser 34 Fuss-Segelyacht (10.35 x 3.40 m) über und unter Deck genügt für zwei Personen absolut. Wir schätzen an unserer ASANA vor allem das grosse bequeme Cockpit, die Gemütlichkeit und Bewegungsfreiheit im Salon, das geräumige WC, die durchgehende Stehhöhe unter Deck und die breiten Kojen mit Lattenrosten und Zusatzauflagen im Vorschiff. Sehr wertvoll ist die Ausrüstung mit elektrischem Wasserkocher, Elektro- und Gasherd, der Boiler, welcher mit Elektrisch und mit der Abwärme des Motors geheizt werden kann sowie der Kühlschrank für Rosé, Bier, Fleisch, Käse usw. Auch die Stauräume, vorallem die riesige Backskiste, bieten genügend Platz für Ausrüstung und Vorräte, so dass nichts an Deck aufbewahrt werden muss. In diesen südlichen Breitengraden ist ein Sonnendach für das Cockpit und für die Luken unumgänglich. Die Gangway erleichtert das Ein- und Aussteigen sehr, wenn das Schiff aus Sicherheitsgründen mit Abstand von der Mole festgemacht wird. Der Wassertank reicht uns bei sparsamem Gebrauch jeweils etwa für 2 Wochen. Wir erleben jetzt wie gut es war, vor unserem Projekt über 5 Jahre mit dem Schiff vertraut zu werden.

 

Mit anderen Worten: wir fühlen uns auf ASANA wohl wie zu Hause und vermissen bis heute gar nichts!

 

 

Erfahrungen zum Manövrieren und Segeln mit ASANA 

 

Als ehemaliger Regattasegler hätte ich mit einer trägen, lahmen „Ente“ grosse Probleme! Unsere Hanse 342 überrascht uns immer wieder durch ihre Schnelligkeit und Wendigkeit. In der Regel segelt ASANA schneller als die anderen Segelyachten gleicher Grösse, welchen wir begegnen! Trotz Schubstangensteuerung und 5,5 t Verdrängung lässt sie sich feinfühlig und kursgenau steuern. In Böen hat sie genügend aufrichtendes Moment und in Wellen verhält sie sich agil, was konzentriertes Steuern verlangt. Die Wahl des stärkeren Motors und der Wechsel auf den Propeller mit grösserer Steigung haben sich gelohnt. Vor allem bei Hafenmanövern mit viel Wind sind wir froh um die höhere Schubkraft. Diese Grösse von Schiff ist zu zweit gut beherrschbar, Hafenplätze sind stets zu finden und auch nicht allzu teuer. Jetzt zahlt sich die sorgfältige Auswahl und Ausrüstung des Schiffs aus.

 

Mit anderen Worten: wir fühlen uns auf ASANA absolut sicher und hatten nie ernsthafte Probleme. (Toni)

 

 

Über die Seitennavigation findest Du Angaben zu den technischen Daten, zur Ausrüstung, zu den Eigenschaften und das Ergebnis der Expertise.