UA-111102032-3

Fotos vom Transport von ASANA zurück an den Zürichsee

Yachthafen Stampf am oberen Zürichsee

29.11.2013: ASANA liegt gut eingewintert im Heimathafen und wartet auf den nächsten Frühling.

01.11.2013: ASANA läuft nach 955 Tagen Abwesenheit über das Topp beflaggt und mit 8 Flaggen von angelaufenen Gastländern unter der Steuerbordsaling in den Heimathafen Stampf am oberen Zürichsee ein! Toni und Lina sind glücklich, dass alle drei wieder wohlbehalten zu Hause angekommen sind!

Yachthafen Kiebitz in Nuolen am oberen Zürichsee

01.11.2013: ASANA zeigt sich mit dem inzwischen überholten Masten!

18.10.2013: Um 10:00 Uhr schwimmt ASANA bei Traumwetter wieder im Süsswasser des oberen Zürichsee. Im Hintergrund der Turmkran des Yachthafens Kiebitz. Nach einer kleineren Reparatur wird in den nächsten Tagen noch der Mast gesetzt.

17.10.2013: Pünktlich um 13:00 Uhr trifft der Spezialtransport im Yachthafen Kiebitz in Nuolen ein.

ASANA fährt stolz am Klubhaus des Segelklubs oberer Zürichsee vorbei.

17.10.2013: Hafenmeister Philip und Bootsbauer René von der KIBAG laden ASANA mit grösster Sorgfalt ab. Dies ist der 12. Kranhub von ASANA im Rahmen unseres Mittelmeerprojekts.

17.10.2013: Nun steht ASANA wieder auf einem Lagerbock in Nuolen, wie vor 2 1/2 Jahren zu Beginn unseres Projekts. Dieses Mal, um für das Einwassern in den oberen Zürichsee bereitgestellt zu werden.

Yacht Center Izola

15.10.2013: Das Personal des Yacht Centers Izola lädt ASANA mit grösster Sorgfalt mit Hilfe des riesigen Travellifts auf den Transporter der MT-Yachttransporte. Der Travellift könnte noch 10 Mal schwerere Schiffe als ASANA heben!

15.10.2013: ASANA verlässt nach drei Saison das Salzwasser, um wieder in das Süsswasser des Zürichsees zurück zu kehren!

Für Lina ist das Auswassern des Schiffs nicht mehr mit viel Herzklopfen verbunden wie am Anfang der Reise!

15.10.2013: Toni prüft genau, ob die Hebegurten des Travellifts richtig platziert sind!

15.10.2013: Herr Stengel von der MT-Yachttransporte übernimmt ASANA für den Transport. Von Slowenien geht die Fahrt durch den Karawanken-Tunnel nach Österreich, Salzburg, München, über Bregenz nach Nuolen am oberen Zürichsee, etwa 1'500 km!

14.10.2013: ASANA ohne Mast und ohne Baum - kein Segelschiff mehr! Lina bereitet die Henkersmahlzeit im Cockpit zu. Die Gastflagge von Slowenien haben wir notdürftig an der Heckreling befestigt!

14.10.2013: Die drei Werftarbeiter legen mit grösster Sorgfalt den 15 m hohen Masten von ASANA.

14.10.2013: ASANA wartet auf das Mastlegen. Vorher wird noch das kleine Boot eines 80-jährigen Fischers mit dem riesigen Travellift eingewassert.